tropical-asia.de

Ziele in Singapur


Singapur Reiseziele Geschichte

Mit Bussen, Bahnen und Taxen lässt sich Singapur problemlos, preiswert und flexibel bereisen. Nach Sonnenuntergang sollte man aus Sicherheitsgründen jedoch eine feste Unterkunft haben.

An nahezu allen Reisezielen Südostasiens finden sich preiswerte Möglichkeiten zu Ausflügen oder Aktivitäten sportlicher und kultureller Art, die man sicher und einfach vor Ort auswählen und buchen kann. Oft finden sich nette Fahrer, die Reisende mit Taxi oder Boot befördern oder auch führen. Kontaktstellen oder Straßenbüros sind selten zu übersehen. Gegenüber Angeboten von Taxifahrern sollte man jedoch vorsichtig sein, denn diese befördern den Reisenden gerne zu teuren und minderwertigen Shops oder Restaurants, wo sie Provisionen kassieren.


Singapur © Wesley Lai - Fotolia.com Singapur River und Boat Quay © Yong hian lim - Dreamstime.com

Orchard Road

Singapur Karte Orchard Road bedeutet Shopping. Die Prachtstraße im Herzen Singapurs ist gesäumt von Hotels und Shopping-Malls. Hier gibt es so ziemlich alles, was sich auf Einkaufen eingestellte Reisende wünschen. Dass die Preise dabei nicht wirklich deutlich günstiger sind, als in Europa, spielt kaum eine Rolle. Geht es doch um das Erlebnis Einkaufen an sich. Und dem kann man sich wirklich hingeben. Nette Restaurants und Bars lockern den Shoppingtag auf, so dass man keine Mühe hat, viele Stunden in den Glanzpalästen des Konsums zuzubringen. Mehr Infos =>


Chinatown

Chinatown gehört zu den ältesten Teilen der Stadt. Hierhin wurden die vielen chinesischen Arbeiter angesiedelt, die sich schon immer auch auf Handel und Verkauf verstanden. So sind die typischen Shophouses entstanden, die den Charme aller Chinatowns der Welt ausmachen. Zum Glück wurden diese nicht Opfer der letztjährigen Modernisierungswelle, aber dennoch deutlich verschönert. Und so kann man den Zauber Chinatowns weiterhin genießen und sich allabendlich ins Gewühl der bunten und lauten Straßenmärkte in den engen Gassen stürzen.


Little India

Etwas nördlich von Downtown auf beiden Seiten der Serangoon Road liegt das Viertel der Inder. Leuchtend bunte Saris, Lunghis und Dhotis, Turban tragende Männer und typisch indische Geschäfte mit bunten Gewürzen und duftenden Kerzen. Besonders abends entfaltet die Straße ihren besonderen Charme, wenn sich die Anwohner draußen versammeln. Zur indischen Kultur gehören auch die beiden hinduistischen Tempel Sri Krishnan und Sri Mariamman, die allerdings nicht zum indischen Viertel zählen. In diesen bunten Heiligtümern finden ständig Zeremonien und Feierlichkeiten statt. Allein die bunten Götterfiguren lohnen einen Besuch.


Arab Street

Rund um die Arab Street spielt das Leben und die Geschichte der arabisch stämmigen Bevölkerung Singapurs. Zentrum ist die große, mit goldener Kuppel versehene Sultansmoschee. Die Geschäfte bieten Kunsthandwerk, Geschmeide, Lederwaren, Batikstoffe und Messingartikel an. Verschleierte Frauen und der Muhedzin lassen keinen Zweifel daran, wo ma sich befindet.


Business district © Steve Allen - Dreamstime.com Sentosa Beach © Hwee Fuan Tey - Dreamstime.com

Marina Bay City

Singapur Karte Das Singapur von morgen ensteht auf dem neugewonnenen Land an der Marina Bay. Suntec City, die Esplanades, das Marina Bay Sands, das Art Science Museum und das Fullerton sind bereits Vorzeigeobjekte, die Milliarden verschlungen haben. Die Stadtväter haben hier ihre Vision vom hypermodernen Singapur begonnen, das auch den Anforderungen des 21. Jahrhunderts fortschrittlich und aktiv begegnet.


Botanischer Garten

Der botanische Garten Singapurs gilt als einer der schönsten und größten weltweit. Eine unglaubliche Anzahl tropischer Pflanzen, Bäume und Palmen verteilen sich wunderschön auf dem großen Areal inmitten der Stadt. Hier finden nicht nur die Großstadt geplagten Ruhe und Entspannung, sondern Pflanzenfreunde botanische Raritäten und besonders schöne Exemplare tropischer Flora. Ein Besuch lohnt auch für diejenigen, die sich nicht so sehr für Pflanzen interessieren, einfach weil der Park ein optischer Genuss ist.


Singapur Zoo

Der Singapur Zoo wirbt Gäste mit seiner ungeheuren Vielfalt an Tieren und der Schönheit der Anlage, die der Tierwelt auf dem großen Gelände etwas nördlich der Stadt möglichst natürliche Lebensbedingungen bieten soll. Diesbezüglich ist er einer der schönsten zoologischen Gärten der Welt. Ein Tagesausflug in den Zoo ist nicht nur für Kinder schön, sondern bietet Gelegenheit, sich von der Hektik der Stadt zu erholen und den Garten und seine Anlagen zu genießen.


Chinesischer und Japanischer Garten

Im Westen der Stadt liegen diese beiden ostasiatischen Parks mit chinesischer und japanischer Gartenlandschaft und Architektur. Wer Ruhe sucht, kann in den beiden Parks, die durch eine Brücke verbunden sind und nie allzu voll sind, seinen Gedanken nachhängen und sich von der Stille inspirieren lassen. Vom wunderschönen Chinesischen Pagodenturm hat man einen tollen Ausblick über die Anlagen.


Chinatown © Jiewwan - Dreamstime.com © tropical-travel.de

Sentosa Insel

Die Insel Sentosa ist dem Hafen der Stadt vorgelagert und über eine Brücke und eine Seilbahn mit der Hauptinsel verbunden. Sentosa ist das Freizeitparadies der Singapurer und lockt auch viele Touristen an. Freizeitparks, ein riesiges Aquarium (Underwater World) mit einem 83m langen Glastunnel, ein Golfplatz, sowie drei bis 1.000m lange Sandstrände sorgen für ausreichend Abwechselung. An Wochenenden kann es sehr voll werden.


Boat Quay

Flanierstraße am Singapurfluss mit etlichen Bars, Cafés und Restaurants und besonders am Abend atemberaubendem Blick auf die Skyline der Hochhäuser.


Fullerton und Raffles Hotel

Die beiden renovierten historischen Hotels der Stadt lohnen einen Besuch, auch wenn man nicht dort übernachtet. Das Raffles Hotel ist die erste Adresse der Stadt. Es geht auf den Gründer Sir Stamford Raffles zurück und glänzt mit herrlichem kolonialem Charme und Chique. Die Einrichtung und der zum Haus zählende tropische Graten sind einzigartig.
Das Fullerton beindruckt durch seine schiere Größe und seinen Prunk. Es wurde nach dem ersten Gouverneur Sir Robert Fullerton benannt und 1928 erbaut. Nach seiner 400 Millionen Dollar teuren Renovierung konnte es 2001 wieder eröffnet werden und ist seither beliebtes Ziel für eine Rast auf der großen Terrasse mit wunderbarem Ausblick auf den Fluss und das Hochhäusermeer.


Weitere Ziele

Istana (Palast und Sitz des Präsidenten nahe der Orchard Road)
Esplanades (Theater und Konzerthaus und weithin sichtbares neues Wahrzeichen der Stadt an der Marina Bay)
Thian Hock Keng Tempel (schöner buddhistischer Tempel von 1842 in Chinatown)
Jurong Bird Park (größter Vogelpark Südostasiens mit 450 Vogelarten aus aller Welt, darunter Regenwaldexoten wie Tukane und Nashornvögel)
Gardens by the Bay (große Gartenparklandschaft mit Gewächshäusern und künstlich gestalteten Bäumen)
Eastbay Gardens (großer Park im Osten der Marina Bay)
Singapur Flyer (Riesenrad mit fantastischer Aussicht über die Marina Bay)



Thailand´s Inseln

holen Sie sich Ihr Travel-Shirt im yaess.de-Shop Anzeige